Ausschließlich in der Gegenwart
„Dunkle Wolken über Damaskus“ von Dima Wannous

Tagtäglich stranden an Europas Küsten immer noch mehr Flüchtlinge aus Syrien, so sie ihre Reise übers Meer denn überleben. Obwohl es also keinen besseren Zeitpunkt geben könnte, um die syrische Literatur ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken, bleiben die hiesigen

/ No comments

Ausschließlich in der Gegenwart
„Dunkle Wolken über Damaskus“ von Dima Wannous

Tagtäglich stranden an Europas Küsten immer noch mehr Flüchtlinge aus Syrien, so sie ihre Reise übers Meer denn überleben. Obwohl es also keinen besseren Zeitpunkt geben könnte, um die syrische Literatur ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken, bleiben die hiesigen

/ No comments

In Kürze: Grace Paley

Ihr Verleger riet ihr wohl nicht nur einmal dazu, endlich einen Roman zu schreiben. Auf die Frage, warum sie in ihrem langen Leben nicht mehr als drei Bände Shortstorys und drei Bände Gedichte publiziert habe, wusste die amerikanische Autorin Grace

/ No comments

In Kürze: Grace Paley

Ihr Verleger riet ihr wohl nicht nur einmal dazu, endlich einen Roman zu schreiben. Auf die Frage, warum sie in ihrem langen Leben nicht mehr als drei Bände Shortstorys und drei Bände Gedichte publiziert habe, wusste die amerikanische Autorin Grace

/ No comments

Mit e und y
Über Lilian Lokes Debütroman „Gold in den Straßen“

Es zeugt von einem gerüttelt Maß an Souveränität, wenn eine Autorin dem Protagonisten ihres Debütromans einen Allerweltsnamen verpasst. Was buhlt die nachwachsende Generation nicht andauernd um Bedeutung, halst ihren Adas und Leanders Nachnamen auf, die bloß irgendwie außergewöhnlich klingen sollen.

/ No comments

Mit e und y
Über Lilian Lokes Debütroman „Gold in den Straßen“

Es zeugt von einem gerüttelt Maß an Souveränität, wenn eine Autorin dem Protagonisten ihres Debütromans einen Allerweltsnamen verpasst. Was buhlt die nachwachsende Generation nicht andauernd um Bedeutung, halst ihren Adas und Leanders Nachnamen auf, die bloß irgendwie außergewöhnlich klingen sollen.

/ No comments

Frauen und andere Häuser
Ein Versuch über Louise Bourgeois und Siri Hustvedt

I. Haus-Frauen Louise Bourgeois und Robert Goldwater waren noch kein Jahr verheiratet, da wurde der Wunsch nach einem Kind offenbar so dringlich, dass sie sich zu einer Adoption entschlossen. Erst vor kurzem war das frisch gebackene Ehepaar nach New York

/ No comments

Frauen und andere Häuser
Ein Versuch über Louise Bourgeois und Siri Hustvedt

I. Haus-Frauen Louise Bourgeois und Robert Goldwater waren noch kein Jahr verheiratet, da wurde der Wunsch nach einem Kind offenbar so dringlich, dass sie sich zu einer Adoption entschlossen. Erst vor kurzem war das frisch gebackene Ehepaar nach New York

/ No comments

Alles nur erfunden
Über Teresa Präauers Roman „Johnny und Jean“

Ein großes Wasserbecken besetzt die Mitte des Gemäldes „Jungbrunnen“ von Lukas Cranach d.Ä., links tapern gebrechliche Frauen mit hängenden Brüsten hinein, rechts hüpfen die Verjüngten fidel, nass und nackig heraus: Es braucht keinen Gott, um den Tod abzuwenden, sondern einen

/ No comments

Alles nur erfunden
Über Teresa Präauers Roman „Johnny und Jean“

Ein großes Wasserbecken besetzt die Mitte des Gemäldes „Jungbrunnen“ von Lukas Cranach d.Ä., links tapern gebrechliche Frauen mit hängenden Brüsten hinein, rechts hüpfen die Verjüngten fidel, nass und nackig heraus: Es braucht keinen Gott, um den Tod abzuwenden, sondern einen

/ No comments

Herr: es ist Zeit. Über Männer, Frauen, Quoten

Von der politisch nicht sonderlich sympathischen Margaret Thatcher stammt der Ratschlag »Wenn Du etwas gesagt haben willst, frage einen Mann. Wenn Du etwas erledigt haben willst, frage eine Frau!«. Wenn man sich die Münchner Literaturszene so ansieht, kommt man nicht

/ No comments

Herr: es ist Zeit. Über Männer, Frauen, Quoten

Von der politisch nicht sonderlich sympathischen Margaret Thatcher stammt der Ratschlag »Wenn Du etwas gesagt haben willst, frage einen Mann. Wenn Du etwas erledigt haben willst, frage eine Frau!«. Wenn man sich die Münchner Literaturszene so ansieht, kommt man nicht

/ No comments